Délicieux! – italienische Amaretti

Hallo meine Lieben!

Heute habe ich gebacken! Ich hatte irgendwie Lust auf was Süßes und Leckeres und habe dafür mein französisches Backbuch, das ich mir von ein paar Jahren aus Paris mitgebracht habe, vorgekramt. Und meine Wahl ist… TATAA… auf was typisch französisches gefallen: nämlich auf italienische Amaretti – haha :)
Das Rezept ist ganz simpel, aber das Ergebnis ist super lecker (sogar mein kritischer Freund ist völlig begeistert)!! Also ideal zum Nachbacken!

Zutaten:
200 g blanchierte und gemahlene Mandeln
150 g Puderzucker (zusätzlich etwas Puderzucker zum Bestäuben am Schluss)
2 Eiweiß
10 Tropfen Bittermandelöl

Amaretti - Zutaten

Amaretti – Zutaten

 

 

 

 

 

 

Zunächst wird der Puderzucker mit den gemahlenen Mandeln vermischt.

20140625_135616

Zucker-Mehlgemisch

 

 

 

 

 

 

Dann das Eiweiß und das Bittermandelöl hinzufügen und alles zu einem gleichmäßigen Teig verarbeiten. – Achtung: der Teig ist ziemlich klebrig, davon nicht irritieren lassen ;)

Amaretti - fertiger Teig

Amaretti – fertiger Teig

 

 

 

 

 

 

Nun sollen aus dem Teig nussgroße Portionen auf das mit Backpapier belegte Blech gegeben werden. Dafür habe ich den Teig in einen Gefrierbeutel gefüllt und eine Ecke des Beutels abgeschnitten, sodass ich ihn als eine Art Spritztüte benutzen konnte. So haben die Amaretti eine schöne gleichmäßige Form bekommen.

Umfüllen des Teiges

Umfüllen des Teiges

 

 

 

 

 

 

Formen von nussgroßen Portionen

Formen von nussgroßen Portionen

 

 

 

 

 

 

Wenn der ganze Teig fertig verteilt wurde, wird das Blech in den auf 180°C vorgeheizten Backofen geschoben und die Amaretti werden circa 12 Minuten gebacken. Gleich nachdem sie aus dem Ofen geholt werden, werden sie nochmal mit Puderzucker bestäubt…

20140625_152246

fertige Amaretti

 

 

 

 

 

 

… uuuuuund FERTIG :)

lecker :)

lecker :)

 

 

Aimer la vie – Buchempfehlung

Hallo zusammen!

Da das Wetter die letzten Tage ja etwas durchwachsen war, habe ich mir mal wieder die Zeit genommen um zu lesen. Uuuund dabei habe ich ein Buch entdeckt, dass ich euch unbedingt vorstellen möchte, weil es mir so gut gefallen hat:

20140626_154412

Erst war ich ehrlich gesagt ein bisschen skeptisch, da der Einband ja schon sehr kitschig aussieht, aber Darien Gee hat es geschafft einen wunderschönen Roman über das Leben verschiedener Frauen, die zusammen in einem Ort leben, zu schreiben. Es geht um das Leben mit all seinen Höhen und Tiefen, um Freundschaft, Loyalität, Mut und natürlich … Liebe. Sie erzählt sehr einfühlsam aber auch spannend aus den sehr verschiedenen Leben der Frauen und man erkennt in jeder der sehr tiefgründigen einzelnen „Lebensgeschichten“ etwas Gutes und Interessantes. Einige der Frauen haben schwere Zeiten erfahren, aber letzlich geht es bei allem um die positive Sichtweise des Lebens. Die Autorin schafft es auf eindrucksvolle Art und Weise diese Sichtweise an die Leser zu übermitteln. Ein Buch wie gemacht für das Thema meines Blogs :)

Außerdem geht es in dem Buch um eine „Scrapbooking-Society“ in den USA und ich bin so begeistert von den Schilderungen, dass ich mich wohl auch mal beim Scrapbooking ausprobieren werde! Die Ergebnisse stelle ich euch dann gerne hier vor – falls ich etwas Vorzeigbares zustande kriege :)

Bis dahin wünsche ich viel Spaß beim Lesen!

Jana

Herzlich Willkommen!

Huhu, Salut und Servus!

Herzlich willkommen auf meinem neuen Blog. Ich heiße Jana (26) und möchte mich mit meinem Blog jananotes einem ganz bestimmten und nicht zu unterschätzenden Thema widmen: der Freizeit und den schönen Dingen des Lebens :) Ich stehe gerade vor einem Jobwechsel und bei der Entscheidung dazu stand unter anderem auch die folgende Frage im Zentrum: Wie wichtig ist Geld und wie viel wert ist Freizeit? Die Freiheit Zeit zu haben. Der Luxus sich Zeit zu nehmen für die schönen Dinge im Leben. Meine Überzeugung ist, dass sie nahezu unbezahlbar ist, im Alltag aber leider oft völlig unterschätzt bzw. vergessen und vernachlässigt wird. Bei meinem bisherigen Job war ich immer erst sehr spät zu Hause und war dann oft zu antriebslos um noch groß etwas zu unternehmen oder ein neues Projekt anzufangen… Aber ich habe den festen Vorsatz, dass dies auch auch anders möglich sein kann :)

Deshalb widme ich mich in diesem Blog den schönen Dingen des Lebens! Ob es dabei um Handwerkliches & Gebasteltes, Genuss & Kulinarisches, gute Bücher oder einfach um einen guten Kaffee geht… lasst euch überraschen!

Ich möchte euch an den schönen kleinen und großen Dingen meines „neuen Alltags“ teilhaben lassen und freue mich über euer Interesse sowie Anregungen, Ideen und Kritik!

Jana