Ouiii, c´est noël… – délicieux! :)

Ja meine Lieben,

es ist endlich der erste Advent und deshalb habe ich heute Weihnachtskekse gebacken!!! :) Kennt ihr das auch, dass man manchmal was kauft oder was geschenkt bekommt, es im ersten Moment auch echt gut findet, es dann aber irgendwie doch erstmal für lange Zeit irgendwo im Schrank verschwindet? Da ich für sowas Spezialistin bin, habe ich zum backen diesmal eine eben solche Sache aus dem Schrank wieder hervorgekramt! Meine Schwiegermama hat sich nämlich irgendwann mal eine elektronische Gebäckpresse gekauft. Diese Gebäckpresse hat aber auch bei ihr das eben geschilderte Schicksal ereilt. Und als sie das Gerät dann wieder entdeckt hat, haben wir es mit nach Hause genommen, „weil wir das bestimmt eher mal ausprobieren würden als sie“… – das war jetzt gut vor zwei Jahren!

Also, unter dem Motto besser spät als nie, zeige ich heute meine ersten Weihnachtsplätzchen:

20141018_211917
Zutaten:
100 g Mehl
100 g Speisestärke
1/2 TL Backpulver
100 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
100 g Butter
2 EL Milch
1 Ei
1 Prise Salz
(evtl. Gebäckpresse)

für den Guss/Verzierung:
Puderzucker, Wasser, Zitronensaft
Zuckerperlen oder Zucker-Konfetti

Zutaten

Zutaten

Zunächst wird die warme Butter oder Margarine zusammen mit dem Zucker, dem Vanillezucker und der Prise Salz schaumig geschlagen.

backen 2

Zucker und Butter

Erst dann kommt das Ei dazu und alles wird kurz zu einer schönen cremigen Masse verrührt.

...mit dem Ei

…mit dem Ei

Dann wird das Mehl mit der Speisestärke und dem Backpulver gleichmäßig vermischt und unter die cremige Zucker-Butter-Ei-Masse gerührt.

...Mehl einrühren

…Mehl einrühren

Das Ganze ist nun erstmal etwas trocken, sodass als nächstes die zwei Esslöffel Milch dazukommen.

...dann noch die Milch

…dann noch die Milch

Jetzt ist der relativ feste Teig schon fertig und es geht an den Teil, der mir doch ziemlich suspekt war: die elektronische Gebäckpresse! Ich habe mal alles aus dem Karton rausgeholt und fotografiert, damit ihr sehen könnt, was allein das Zusammensetzen der Gebäckpresse schon für eine Herausforderung war :)

die elektronische Gebäckpresse

die elektronische Gebäckpresse

ABER, auch wenn die Anleitung wirklich mehr als spärlich war, hat es funktioniert! Dann muss nur noch der Teig in den dafür vorgesehenen Behälter gefüllt werden…

umfüllen des Teiges

Umfüllen des Teiges

…und los geht´s! Für dieses „rausspritzen“ der Kekse musste ich auch erstmal ein Gefühl entwickeln, aber mit der Zeit hat es immer besser geklappt. Wo der erste keks noch etwas unförmig wie ein großer Wurst-Haufen aussah, sehen die letzten schon richtig wie niedliche Tannenbäume aus! :)

die ersten Kekse!

die ersten Kekse!

Dann geht´s ab in den Backofen: 10 – 15 Minuten bei 180°C. Mhh. jetzt richt es in der ganzen Küche auch schon so lecker…

mhhh... lecker!

mhhh… lecker!

Damit aus den Tannenbäumen noch richtige Weihnachtsbäume werden, habe ich die Kekse zunächst abkühlen lassen und dann mit einem schnell angerührten Zuckerguss aus Puderzucker, Wasser und etwas Spritzzitrone glasiert und dann mit dem bunten runden Zucker-Konfetti bestreut.

Anrühren des Zuckergusses

Anrühren des Zuckergusses

...verzieren mit dem Guss und Zucker-Konfetti...

…verzieren mit dem Guss und Zucker-Konfetti…

Und jetzt sind die süßen kleinen Weihnachtsbäume fertig!

FERTIG! :)

FERTIG! :)

Und weil es in der ganuen Wohnung so gut riecht und die Plätzchen so lecker aussehen, habe ich mir erstmal gleich eine Tasse Kaffee dazu gekocht und werde die ersten Kekse jetzt schön genießen :)

superlecker :)

superlecker :)

Mein Fazit zu der elektronischen Gebäckpresse möchte ich euch aber natürlich nicht vorenthalten:
Also das einzige was das Gerät macht, ist, dass der Teig aus dem Teigbehälter von einer sich elektronisch nach unten bewegenden Plastikscheibe unten durch die Spritzöffnung gedrückt wird. Das ist jetzt nicht schlecht, aber auch wirklich nicht unbedingt nötig!! Ich denke, dass man die Kekse genau so gut mit einer manuell zu betätigenden Spritztüte oä herstellen kann.

Ich wünsche euch allen einen schönen ersten Advent!

LG Jana*

Bricoler – Scrapbooking – noch eine Weihnachtskarte :)

Ihr Lieben,

ich bin in Fahrt – haha! Eine Karte habe ich noch für euch :)

Weihnachtsbäume...

Weihnachtsbäume…

Diesmal habe ich mich sogar an klassiche Farben gehalten. Ein schönes sattes rot und dann schöne bunt-grüne, etwas glänzende, Weihnachtsbäume :) Und dann habe ich noch ein paar Akzente mit rotem Glitzergel im Hintergrund gesetzt.

Fröhliche Weihnachten!

Fröhliche Weihnachten!

Liebe Grüße aus dem mittlerweilen doch ziemlich kalten Hannover,
Jana*

Bricoler – Scrapbooking – eine Weihnachtskarte!

Ihr Lieben!

Ohhhjaaa, ihr habt richtig gelesen! Hier kommt schon die zweite Weihnachtskarte :) So kommt auch jetzt schon – trotz der stressigen Phase im Büro oder des gammeligen Wetters draußen – beim basteln eine schöne Weihnachtsstimmung ins Haus :) Und das, wo ich mich auch noch um eine Woche vertan habe ;)

Dieses Mal habe ich die Geschenke gleich mit auf der Karte verarbeitet:

Merry X-Mas :)

Merry X-Mas :)

Ja ja, weeß ick doch. Wieder nicht die richtig typischen Weihnachtsfarben, aber ich mag es auch viel lieber bunt!

mein zweites Werk!

mein zweites Werk!

Ich grüße euch!
Jana*

Bricoler – Scrapbooking – CHRISTMAS!!! :)

Hallo meine Lieben!

Ich bin gerade von der Arbeit nach Hause gekommen und es ist wieder so weit…. Man geht morgens im Dunkeln los und kommt im Dunkeln zurück… Das kann einem ganz schön aufs Gemüt drücken. Und dann ist das Wetter auch noch so ungemütlich nass-kalt.

Umso schöner, dass am Sonntag Totensonntag war (natürlich eigentlich kein Grund zur Freude), aber jetzt fängt offiziell die Weihnachtszeit an :) Das macht den Herbst und Winter gleich viel schöner und bunter und wärmer…

Deshalb habe ich mir auch einen schönen Kaffee gekocht, eine Kerze angezündet und angefangen weihnachtlich kreativ zu sein.

und los geht´s...

und los geht´s…

Dabei vergeht die Zeit so schnell und es hat wirklich Spaß gemacht. Ich denke dieses Jahr werden alle aus meinem Freundes-, Verwandten- und Bekanntenkreis selbsgestaltete Weihnachtskarten bekommen :)

Und hier ist die erste:

Frohes Fest :)

Frohes Fest :)

In rosa und pink… sehr schön :) Ich weiß, nicht gerade die typischen Weihnachtsfarben, aber ich wollte bei dem düsteren Wetter draußen eine richtige Mädchenkarte haben!

mein erstes Werk!

mein erstes Werk!

Vielleicht gefällt es euch ja auch :)

LG, eure Jana*

Bricoler – Scrapbooking – ein kleines Geburtstagskärtchen :)

Hallöchen meine Lieben!

Heute möchte ich euch mein kleines Geburtstagskärtchen vom Freitagabend zeigen :)

Geburtstagskärtchen

Geburtstagskärtchen

Ihr erinnert euch ja vielleicht an mein erstes Mini-Book, das ich für meine Oma zum 80. Geburtstag gebastelt habe. Und nächstes Wochenende ist es nun so weit. Deshalb wollte ich vorher gerne noch eine farblich dazu passende Geburstagskarte gestalten. Da das Mini-Book aber natürlich wichtiger ist, habe ich mich für ein kleines Kärtchen für einen kleinen, lieben Gruß entschieden. Und natürlich ist die Karte farblich passend in knall-gelb :)

Geburtstagskärtchen mit Umschlag

Geburtstagskärtchen mit Umschlag

Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende!

LG Jana*

Bricoler – Scrapbooking – mein „Erinnerungs-Sammel-Album“

So meine Lieben,

und da ich an meinem erneuerten guten Vorsatz gleich festhalten will, möchte ich euch heute meine neueste Kreation zeigen: mein selbst gestaltetes „Erinnerungs-Sammel-Album“ zum selbst-befüllen :)

die "Zutaten" :)

die „Zutaten“ :)

Da ich nicht wieder das ganze Album komplett selber zusammenbasteln wollte, habe ich diesmal ein fertiges Leporello bei Rossmann (ca. 2 €) gekauft. Dazu habe ich mir zwei farblich schöne Papierbögen ausgesucht, um mit denen den Umschlag zu gestalten. Das runde Metallding, was ich diesmal in das Layout integrieren wollte, stammt von einer Knack & Back-Teig-Rolle :)

Von dem Leporello habe ich dann zuerst den wenig schönen Gumminzug abgeschnitten, da ich mir lieber einen hübscheren Verschluss überlegen wollte.

Vorbereitungen

Vorbereitungen

Dann habe ich das Layout für die Vorderseite kreiert. Da ich das relativ große Tag (mit dem meiner Meinung nach perfekt passenden Spruch) vorne anbringen wollte, habe ich mich für das unifarbene Papier auf der Vorderseite entschieden.

die Vorderseite

die Vorderseite

Neben ein paar rosanen Details, die farblich gut zu der gepunkteten Rückseite passen, habe ich mich für eine Schließung aus einem niedlichen Spitzenband entschieden. Links am Rand habe ich das Motto des Albums aufgeschrieben, welches zum Erfassen der eigenen Erinnerungen im Inneren des Albums ermutigen soll :)

Details vorne

Details vorne

Die Rückseite ist aufgrund des schon auffälligen Musters relativ schlicht gehalten. Das Motto des selbst zu befüllenden Albums wird noch einmal aufgegriffen und erläutert:

die Rückseite

die Rückseite

Und so sieht das ganze dann geöffnet aus:

das Album

das offene Album zum Befüllen

Mit einer schönen Schleife wird das kleine Album dann verschlossen und alle Erinnerungsschätze sind behütet :)

mein fertiges Album :)

mein fertiges Album :)

So, das war es. Mein erstes Album, das ich komplett ohne eigene Fotos o.ä. gefertigt habe. Ich hoffe das Album gefällt euch genauso gut wie mir :) Vielleicht habt ihr ja Lust, es auch mal auszuprobieren – so ein süßes Album eignet sich bestimmt auch super als Weihnachtsgeschenk!

Ich grüße euch!

Jana*

Désolée – es tut mir leid… :(

Hallo meine Lieben!

Ich muss mich wirklich bei euch entschuldigen, dass ich mich in letzter Zeit nur so sporadisch zu Wort gemeldet habe. Es war irgendwie so viel los in den letzten Wochen und ich war immer so spät zu Hause und und und…. Und ja, da ist es passiert: Ich habe meinen Blog wirklich vernachlässigt.

Tja, so schnell kann es gehen. Ich habe meinen Blog ja gerade angefangen, um allen Leuten zu zeigen, dass man sich immer die Zeit für schöne Dinge nehmen sollte, da für diese immer Platz im Alltag sein muss! Aber das verliert man immer so schnell aus den Augen, wenn man viel anderes um die Ohren hat… Mir ist also heute einmal mehr bewusst geworden, dass ich nicht nur euch daran erinnern muss, euch Zeit für die schönen Dinge des Lebens zu nehmen, sondern auch mich selbst immer wieder… ;)

Ich gelobe hiermit also feierlich Besserung und hoffe, dass ihr ein Nachsehen mit mir habt :)

Ich grüße euch!

eure Jana*