Knockout.

Endlich Feierabend!

Kennt ihr solche Tage, wo man aus dem Büro kommt und nur noch Bock auf sowas habt:

image

Hm, schöön unjesund :)

Damit bin ich jetzt im 7. Himmel :D

Fehlt nur noch das Sofa und dann ist Schluss! ;)

Ick grüße euch ihr Lieben und hoffe ihr verzeiht mir meine (arbeitsbedingte) Kreativpause!

LG Jana*

Hmmm… delicious – diese Cranberry-Muffins mit weißer Schokolade :)

Hallöchen ihr Lieben,

Na wie ist es bei euch? Also ich bin im Moment zeitlich so dermaßen eingespannt, dass ich kaum zu irgendwas komme neben Arbeit und lernen und meinem tollen Ehrenamt…:/

Aber heute habe ich einfach mal alles weggelegt und habe gebacken! Und zwar 12 super leckere – schön fluffige – Cranberry-Muffins mit weißer Schokolade :)

image

Hmmmm lecker... :)

Falls ihr jetzt auch Lust auf ein paar super leckere habt, hier die ganz einfachen Zutatenliste!

Zutaten:
200 g Mehl
2 TL Backpulver
100 g Zucker
1 Pck. Vanille-Zucker
1 Pr. Salz
150 g weiche Butter
3 Eier
weiße Schokolade (gehackt)
getrocknete Cranberrys (gehackt)

image

Voilà: bon appétit! :)

Sooo, jetzt lasse ich mir erstmal den einen oder anderen Muffin schmecken :)

LG Jana*

One last greeting from the USA – salut! :)

Hi guys!

Das ist schon das letzte Bild, dass ich euch aus den USA zukommen lasse:

image

Vivre la liberté! :)

Ja, es ist und war ein richtig geiler Urlaub! Es gibt so unglaublich viel zu sehen hier überall, dass wir rund um die Uhr nur rumgelaufen sind um so viel wie möglich von dieser riesen Stadt mitnehmen zu können. Aber trotz des gefühlten Marathons jeden Tag (für die ich mir erstmal bequeme Turnschuhe kaufen musste!), haben wir in der einen Woche nicht annähernd alles sehen können, was die Stadt so zu bieten hat.

New York als Urlaubsort kann ivh wirklich nur empfehlen, ABER: man sollte auf keinen Fall nach Mai und vor September dorthin fahren!!! :D
Es ist so unfassbar heiß in der Stadt, dass man wirklich das Gefühl hat erschwitzen zu müssen!!! Und dann noch die Klimaanlagen, die überall auf gefühlte -10°C gestellt sind…

Ein typischer Urlaubstag sah also so aus:
Zuerst ein Frühstück bei Starbucks, weil alles andere einfach unfassbar teuer ist! Da gab es natürlich eine Klimaanlage, sodass man schon schön leicht unterkühlt zum Sightseeing-Marathon durch die Stadt aufbricht – bei über 30°C mit 70% Luftfeuchtigkeit. Man fängt an leicht zu schwitzen. Dann betritt man die erste Lokalität, bspw. ein Museum und muss einen Temperaturumschwung von ca. 35°C verkraften. Man fängt an zu frieren, gewöhnt sich aber dran. Dann geht es wieder raus. Langsam sind es schon 34°C. Man kriegt sofort einen spontanen Schweißausbruch!! Nach 2 Stunden durch die abartig heiße Stadt laufen sucht man eine weitere geschlossene Lokalität auf, wobei mein Lieblingsbeispiel hierfür Macy’s ist. Man wird von einer Eisfront von gefühlten -15°C empfangen und der gesamte Schweiß wird sofort eingefroren. Dann geht’s wieder raus und der Kreislauf beginnt von vorne. Bis man schlussendlich abends total fertig und klebrig nach Hause kommt und sofort unter die Dusche springt :)

– Ich habe gehört im Mai soll es super angenehm sein. Vll nächstes Mal ;)

Es grüßt euch eine fröhliche
und noch frischgeduschte Jana*